StudiumPlus und ESaK kooperieren bei Kälte- und Klimatechnik

StudiumPlus und die Europäische Studienakademie Kälte – Klima – Lüftung (ESaK) bieten ab Herbst die Fachrichtung Kälte- und Klimatechnik im dualen Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen am Studienort Bad Vilbel an. Über die Kooperation freuen sich (v. l. n. r.) der Geschäftsführer der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Jörg Peters, StudiumPlus-Direktor Prof. Dr. Gerd Manthei, CCD-Hauptgeschäftsführer Christian Schreier, Michael Gölz (ebenfalls Geschäftsführer der Landesinnung Kälte-Klima-Technik), CCD-Vorstandsvorsitzender Uwe Hainbach, Prof. Dr. Fabian Tjon (Leiter des StudiumPlus-Campus Bad Vilbel), Prof. Dr. Jens Minnert (Leitender ZDH-Direktor), ESaK-Leiter Prof. Dr. Alexander Krimmel und THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems. Foto: Malte Glotz

Gemeinsames Studienangebot in Bad Vilbel

Zum Wintersemester 2024/25 starten StudiumPlus und die Europäische Studienakademie Kälte – Klima – Lüftung (ESaK) ein gemeinsames Studienangebot am Campus Bad Vilbel. Ab Oktober bieten das duale Studienprogramm der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V. (CCD) und die Maintaler Berufsakademie in Kooperation die Fachrichtung Kälte- und Klimatechnik im Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen Maschinenbau an. Studienort wird der StudiumPlus-Campus in Bad Vilbel sein, die Labore der Studienakademie ESaK in Maintal werden ebenfalls für die Qualifizierung der Fachkräfte genutzt. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde nun unterzeichnet.

THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems freute sich: „Wir gehen heute eine langfristige und hochwertige Kooperation auf einem für die Zukunft entscheidenden Feld ein. Die energetische Transformation bis zum Endkunden wird ohne Fachpersonal nicht gelingen.“ Die Mitgliedsunternehmen der ESaK erhielten bei StudiumPlus die Möglichkeit, auf wissenschaftliche Expertise und langjährige Erfahrung in der Verzahnung von Theorie und Praxis zurückzugreifen und ihre Mitarbeitenden soweit zu qualifizieren, dass ihnen nach dem Bachelor-Abschluss mit dem Master gleich der nächste Karriereschritt offenstehe, so Willems, der auf Initiative der Landesinnung für Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg die ersten Gespräche mit Innungsobermeister Markus Freund geführt und den Kontakt zu StudiumPlus hergestellt hatte.

„zUKUNFTSWEISENDES sTUDIENANGEBOT“

„Mit dieser Kooperation erhalten wir die Gelegenheit, den südlichsten StudiumPlus-Campus in Bad Vilbel um ein attraktives und zukunftsweisendes Studienangebot zu erweitern“, erläuterte der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH), Prof. Dr. Jens Minnert. „Wir freuen uns auf eine langjährige Zusammenarbeit auf hohem fachlichen Niveau.“

Der CCD-Vorstandsvorsitzende Uwe Hainbach freute sich: „Durch diese Zusammenarbeit können wir uns noch enger mit dem Handwerk vernetzen. Ich bin begeistert, wie schnell und pragmatisch wir diese Kooperation auf die Beine gestellt haben.“ Der CCD-Hauptgeschäftsführer Christian Schreier erläuterte: „Die ESaK deckt deutschlandweit Personalbedarfe im Feld der Kälte- und Klimatechnik, ihr überregionales Netzwerk an Unternehmen ist ein großer Gewinn für StudiumPlus.“

Sie unterzeichnen den Kooperationsvertrag (von vorne linke, gegen den Uhrzeigersinn) der Geschäftsführer der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Jörg Peters, THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems, CCD-Vorstandsvorsitzender Uwe Hainbach, CCD-Hauptgeschäftsführer Christian Schreier, der Leitende ZDH-Direktor Prof. Dr. Jens Minnert und Michael Gölz (ebenfalls Geschäftsführer der Landesinnung Kälte-Klima-Technik). Foto: Malte Glotz

„Starker Fachbezug“

Für die Landesinnung Kälte-Klima-Technik, dem Träger der ESaK unterzeichneten die beiden Geschäftsführer Jörg Peters und Michael Götz den Vertrag. Peters betonte: „Damit auch in Zukunft Ingenieure mit einer fundierten praktischen und theoretischen Ausbildung für die Kälte- und Klimatechnik zur Verfügung stehen, haben wir uns als Landesinnung Kälte-Klima-Technik entschlossen, in Kooperation mit StudiumPlus der äußerst renommierten THM und dem CCD neue Wege zu gehen und das duales Studium Ingenieurwesen Maschinenbau mit der Fachrichtung Kälte- und Klimatechnik gemeinsam fortzuführen.“ Michael Gölz ergänzte: „Wir sind überzeugt, dass wir mit der Kooperation und der Expertise beider Partner das von uns seit 2004 in Maintal an der ESaK Aufgebaute in optimaler Form weiterführen. Unserer Branche werden dadurch auch zukünftig praxisnah ausgebildete Ingenieure zur Verfügung stehen.“

Die Kooperation bietet zahlreiche Vorteile: Die Studierenden profitieren sowohl von der starken Fachbezogenheit der ESaK als auch vom breiten Wahlmodulangebot der THM. Durch die Verlängerung der Studiendauer von sechs auf sieben Semester können sich die Studierenden noch mehr Fachwissen aneignen und innerhalb von drei weiteren Semestern einen dualen Master-Abschluss erwerben. StudiumPlus bietet die Fachrichtung Kälte- und Klimatechnik am Campus Bad Vilbel sowie in Frankenberg an. Studieninteressierte können sich gerne noch für den Studienstart im Oktober bewerben. Weitere Informationen findet man unter: https://bit.ly/SP-Kaelte-Klima