Vorbereitung Auslandssemester

Die Vorbereitung eines Auslandssemester erfordert viel Eigeninitiative. Wir haben nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengestellt z.B. zum Bewerbungsprozess, zur Finanzierung oder zur Anerkennung von Leistungen. Auch alle nötigen Formulare gibt es auf dieser Seite. Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Bewerbungsprozess

Studierende sollten frühzeitig damit beginnen, sich über ein Auslandssemester zu informieren und möglichst früh  das Einverständnis des Partnerunternehmens einholen. Dieses wird durch das Formblatt I Auslandssemester dokumentiert und bei StudiumPlus eingereicht.

Ende des Sommersemesters bietet StudiumPlus Informationsveranstaltungen für Studierende und Unternehmensvertreter an. Im Wintersemester folgt die Bewerbung an den Gasthochschulen für den darauffolgenden Herbst. Für Master-Studierende findet beides bereits zu Beginn des ersten Semesters statt.

Den genauen Bewerbungsprozess haben wir hier zusammengestellt: Zeitlicher Ablauf Auslandssemester

Vorbereitung Auslandssemester

Finanzierung

Auf der Internetseite des THM International Office findet man einen Überblick über finanzielle Fördermöglichkeiten. Besonders relevant für StudiumPlus-Studierende sind:

Bitte beachten um Beachtung, dass v.a. bei Eigenorganisation ein Antrag auf AuslandsBaföG sinnvoll sein könnte.

Anerkennung von Leistungen

Studienleistungen, die im Ausland erworben werden, können das Studium anerkannt werden. Innerhalb Europas bilden die erworbenen ECTS (European Credit Transfer System), die Grundlage der Anerkennung. Credits von Leistungen aus nicht-europäischen Ländern werden basierend auf Gewichtung des Moduls innerhalb des ausländischen Studiengangs in ECTS umgerechnet.

Die Noten der anzuerkennenden Module werden auf Basis der modifizierten Bayrischen Formel und daraus resultierenden, abgestimmten Notenlisten in die Noten von StudiumPlus (%) umgerechnet. Wichtig ist, dass die im Ausland erreichten Prozent einer Prüfung nicht mit den Prozent-Noten von StudiumPlus gleichgesetzt werden können.

Beispiel: Die Note 10 in Slowenien kann mit einer Klausurleistung von ca. 95%-100% erreicht werden. Die Note 10 wird unabhängig davon immer in die StudiumPlus-Note 98% konvertiert.

Die Gesamtsumme der mitgebrachten ECTS wird den Studierenden in dieser Höhe für StudiumPlus anerkannt. Wahlpflichtmodule werden dabei mit Titel und der ECTS-Anzahl des ausländischen Moduls übernommen. Für die Anerkennung von Pflichtmodulen ist die ECTS-Zahl des StudiumPlus-Moduls nötig.

Beispiel: Ein Modul Project Management aus Litauen mit 3 ECTS kann als Wahlpflichtmodul „Project Management“ mit 3 ECTS anerkannt werden.

Alle Module oder Moduländerungen im Ausland sind mit StudiumPlus abzustimmen.

Cornelia  Fritzsch
Cornelia Fritzsch

Praxis- und Projektphasen | Auslandssemester

+49 6441 2041224 E-Mail schreiben