100 Master feiern Abschluss

Gruppenfoto der Studierenden bei der Veranstaltung auf der Webseite studiumplus.

StudiumPlus verabschiedet Absolventen mit Festakt in der Stadthalle

Neue Fachkräfte für die Region: Insgesamt 100 duale Master-Studierende verabschiedete StudiumPlus in diesem Jahr – 94 von ihnen haben in Wetzlar studiert und sechs in Frankenberg. 41 von ihnen absolvierten den Studiengang Prozessmanagement, 28 Systems Engineering, 22 Technischer Vertrieb und neun den neuen Studiengang Future Skills und Innovation. Bei einem Festakt in der Stadthalle wurden die Absolventen nun würdig gefeiert.

„Sie können stolz auf sich sein“, freute sich der Leitende Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium, Prof. Dr. Jens Minnert. „Mit dem Fundament, das Sie durch Ihr Studium bei uns gelegt haben, können Sie dazu beitragen, große Herausforderungen zu lösen, vor denen die Gesellschaft zukünftig stehen wird.“ Stellvertretend für die über 1.000 Unternehmen gratulierte der Vorstandsvorsitzende des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V., Uwe Hainbach, den Absolventen: „Wir alle freuen uns, über Ihren Erfolg. Dafür mussten Sie auch Misserfolge überwinden, woraus Sie sicher für Ihren weiteren Berufsweg lernen konnten. Teilen Sie Ihr Wissen“, gab Hainbach den Absolventen mit auf den Weg.

„Echte Freundschaften geknüpft“

Der Vizepräsident der Technischen Hochschule Mittelhessen, Prof. Dr. Peter Hohmann, gratulierte den Absolventen zu ihrer Entscheidung für das innovative duale Studienkonzept mit der engen Verbindung zum Partnerunternehmen. Der erste Beigeordnete des Lahn-Dill-Kreises Roland Esch betonte: „Sie gehören zur Elite.“ Seine Gratulation galt auch den Lehrenden, die zum erfolgreichen Abschluss des Jahrgangs 2023 beigetragen hätten. Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner überbrachte Glückwünsche im Namen der Stadt. Er appellierte an die Absolventen, in der Region zu bleiben und sich für diese einzubringen.

Stellvertretend für alle Masteranden blickten Violetta Morlandt, Sharline Törner und Ruben Philipp Schnabel auf ihr Studium. „Wir mussten im Studium auch manches Hindernis überwinden, aber trotzdem kam der Spaß nicht zu kurz“, so die Drei. „In den eineinhalb Jahren konnten wir echte Freundschaften knüpfen.“ Jan Faßl warb bei den Absolventen für das Ehemaligennetzwerk XPlus: „Bleibt StudiumPlus treu und nutzt die Netzwerke, die Ihr im Studium geknüpft habt für Euer weiteres Berufsleben.“

Vier Mal Traumnote 1,0

Ein besonderer Höhepunkt war die feierliche Zeugnisübergabe auf der Bühne. Dabei ehrte StudiumPlus auch die Studierenden mit den besten Abschlussnoten. Alle Vier konnten sich über die Traumnote 1,0 freuen. Bester Absolvent im Master-Studiengang Systems Engineering ist Marc Winkler. Sein Partnerunternehmen ist die Viessmann Shared Service GmbH. Den Preis der Bender GmbH & Co. KG übergab Roman Schmattloch an ihn, Leiter der Unternehmensentwicklung. Maureen Hämmerle schloss ihr Studium im Master Technischer Vertrieb als Beste ab. Sie absolvierte dieses bei der Bosch Thermotechnik GmbH und konnte den Preis der Schunk GmbH von Kim Kristin Meerbothe, Referentin für Hochschulkooperationen Human Resources, in Empfang nehmen.

Im Master-Studiengang Prozessmanagement erhielt Jan Stroh von der Bosch Thermotechnik GmbH den Preis der Friedhelm Loh Group aus den Händen von Holger Langheinrich, Bereichsleiter Human Resources. Im zweiten Abschlussjahrgang des innovativen Master-Studiengangs Future Skills und Innovation erhielt Kai Hillwig, Absolvent der Meissner AG Modell- und Werkzeugfabrik, den Preis der Weber Maschinenbau GmbH von Marketingleiter Andy Eyring.

Musikalisch gestaltet wurde der Festakt von Lucas Auradniczek und Niklas Scholz. Bboy Mascot beeindruckte die Gäste mit seiner Tanzdarbietung. Nach dem offiziellen Teil feierten die Absolventen noch in geselliger Runde in der Stadthalle mit ihren Familien und tanzten zur Musik von DJ Ralf Richter.

Über die Traumnote 1,0 freuen sich gemeinsam mit Uwe Hainbach (h. 2. v. l.) und Prof. Dr. Jens Minnert (h. 3. v. l.) die Jahrgangsbesten (vorne, v. l. n. r.): Marc Winkler, Kai Hillwig, Jan Stroh und Maureen Hämmerle. Sie erhielten Preise aus den Händen von Roman Schmattloch von der Bender GmbH & Co. KG (hinten, l.), Kim Kristin Meerbothe der Schunk GmbH (vorne, r.), Holger Langheinrich von der Friedhelm Loh Group (h. r.) und Andy Eyring von der Weber Maschinenbau GmbH (hinten, 2. v. r.).
Über die Traumnote 1,0 freuen sich gemeinsam mit Uwe Hainbach (h. 2. v. l.) und Prof. Dr. Jens Minnert (h. 3. v. l.) die Jahrgangsbesten (vorne, v. l. n. r.): Marc Winkler, Kai Hillwig, Jan Stroh und Maureen Hämmerle. Sie erhielten Preise aus den Händen von Roman Schmattloch von der Bender GmbH & Co. KG (hinten, l.), Kim Kristin Meerbothe der Schunk GmbH (vorne, r.), Holger Langheinrich von der Friedhelm Loh Group (h. r.) und Andy Eyring von der Weber Maschinenbau GmbH (hinten, 2. v. r.).